home >> Software >> RVS Anleitung

RVS Anleitung

RVS 0.53 ist ein kleines, nützliches Programm, weil damit ein Video bereits angesehen werden kann, sobald das erste RAR-Archiv vollständig auf der Festplatte ist.

 

RAR-Archive können normalerweise nur entpackt werden, wenn alle Teile eines Multiparts vollständig auf der Festplatte sind.

 

Videovorschau mit RVSFür RVS genügt es, wenn der erste Teil eines Multipart RAR-Archivs auf der Festplatte ist, um schon die Vorschau eines Videos ansehen zu können. So kann man während des Downloads der übrigen Teile eines Multipart RAR-Archivs bereits das ganze Video ansehen.

 

Die Bedienung ist denkbar einfach. Das kleine Programm braucht nicht installiert zu werden, nach dem auspacken ist es einsatzbereit und kann deshalb auch beispielsweise von einem USB Stick gestartet werden.

 

 

Zur Vorschau benötigt RVS den VLC Player. Mit Klick auf dieses Symbol VLC kann man den Pfad zum VLC-Player angeben. Der befindet sich bei einem 64 Bit Windows normalerweise unter C: Programme (X86) \ Videolan \ VLC \ VLC.exe.

 

RVS VLC

 

Bei einem 32 Bit Windows ist der Pfad im Prinzip derselbe, nur dass in diesem Fall der Hauptordner nicht Programme (X86), sondern einfach Programme heißt.

 

In RVS ist eine Unrar.exe enthalten, möchte man stattdessen eine schnellere Unrar.exe verwenden, kann man mit diesem Symbol Unrar den Pfad zur Unrar.exe angeben.

 

RVS Unrar

 

 

Eine weitere Voreinstellung sollte man nur vornehmen, wenn man sich sicher ist, dass man das Video komplett aus dem Usenet laden kann und möchte. Es handelt sich um oberste Symbol, Papierkorb den Papierkorb. Aktiviert man den Papierkorb, werden alle bereits von dem Programm ausgepackten RAR- Archive gelöscht.

 

 

Das Schlüsselsymbol für Passwort verschlüsselte RAR-Archive

 

RVS Passwort EingabeWenn man ein Passwort verschlüsseltes RAR-Archiv aus dem Usenet herunter lädt, und das Passwort bekannt ist (andernfalls kann man sich den Download sowieso sparen) kann man mit dem Schlüsselsymbol Passwort Eingabe das Passwort eingeben, dann funktioniert die Vorschau selbst bei Passwort verschlüsselten RAR-Archiven.

 

Das Passwort muss eingegeben werden, bevor man sich mit dem Bücherstapel zu dem RAR-Archiv durck klickt, von dem man die Vorschau haben möchte. Die nachträgliche Eingabe eines Passwortes funktioniert nicht. Sollte man es vergessen haben, dann RVS wieder zu machen und neu starten.

 

RVS DateiSind alle Voreinstellungen gemacht, kann man sich zu dem RAR-Archiv mit Klick auf den Bücherstapel durch klicken.

 

 

 

RVS Datei angeben

 

Enthält das RAR-Archiv ein Video, das der VLC Player abspielen kann, wird der VLC Player gestartet und man kann sich das Video ansehen.

 

Panzerkreuzer Potemkin

 

Zeigt der VLC Player nichts an, dann sollte man einen Blick in den Ordner werfen, den RVS im selben Verzeichnis, in dem die RAR-Archive liegen, angelegt hat.

 

Möglicherweise sind dort statt dem erwarteten Video Bilder oder andere Dateien. Befindet sich überhaupt nichts in dem Ordner, dann ist das RAR-Archiv entweder Passwort verschlüsselt oder zerstört. Die Vorschau bricht ab, sobald das erste teilweise zerstörte RAR-Archiv von RVS ausgepackt wird. Auch deshalb sollte man den Papierkorb möglichst niemals aktivieren, denn, wenn sich erst während des Downloads herausstellt, dass ein oder mehrere Teile des Multipart Rararchivs reparaturbedürftig sind, benötigt man zur Reparatur natürlich alle RAR- Archive.

 

RVS beendenMöchte man die Vorschau abbrechen, dann muss das Programm in der Task-Leiste mit einem Rechtsklick beendet werden. Direkt beenden mit Klick auf das Kreuz kann man RVS nur, wenn noch keine Vorschau gestartet wurde.

 

Da RVS nicht installiert wird, wird natürlich auch keine Verknüpfung im Startmenü oder auf dem Desktop angelegt. Wenn man das möchte, kann man das selbst machen.

 

RVS Download vom Usenet Guide

 

 

Zur Verbreitung von RVS über den Usenet Guide

 

Ich habe dieses kleine, nützliche Programm vor mehreren Jahren durch eine Recherche nach der Vorschau von Videodateien eher durch Zufall entdeckt. Es wurde bei Rapidshare zum Download angeboten. Solange das Programm dort verfügbar war, hatte ich im Usenet Forum einen Download Link gesetzt.

 

2014 erhielt ich die Nachricht, dass der Link tot ist. Ich habe lange gezögert, es selbst zum Download anzubieten, da es sich schließlich um eine urheberrechtlich geschützte Datei handelt. Doch nach intensiven, ergebnislosen Recherchen, mit denen ich versucht hatte, den Programmierer des Programms ausfindig zu machen, behandle ich dieses nützliche Programm als verwaiste Datei im Sinne des Urheberrechts. Denn es wäre schade, wenn es nicht mehr zur Verfügung steht.

 

Sollte der Autor des Programms diese Zeilen lesen oder jemand den Autor des Programms kennen, erbitte ich eine Kontaktaufnahme.

 

Zurück zur Usenet-Software.