home >> Software >> Newsleecher Anleitung 2

Newsleecher Anleitung Seite 2

Zunächst müssen die Header vom Server geladen werden.

 

 

Vor dem Header-Download wechseln wir noch kurz in die Optionen:

Newsleecher-Optionen

 

Newsleecher-Optionen

 

Stellen Sie die Geschwindigkeit ein. Bestätigen Sie alle Einstellungen, bevor Sie zum nächsten Punkt wechseln, mit apply

 

Newsleecher-Optionen

 

Geben Sie einen Download-Ordner an. Mit der Option: wird für jede Usenet-Gruppe, aus der Sie etwas laden, ein eigener Unterordner angelegt. Diese Option sollten Sie unbedingt nutzen, weil Sie sonst ganz schnell nicht mehr durchblicken. Da es oft zu Crosspostings kommt, sollten Sie auch hier das Häkchen belassen.

 

 

Hier stellen sie ein, wie lange die Header in der Datenbank gespeichert werden sollen. Vorgegeben sind 7 Tage.

 

 

Praktisch alle Newsreader bieten die Option, den Header Download zu beschränken, so auch Newsleecher. Voreingestellt sind 50 000 Header.

 

 

Nun zu den Filtern:

 

Hier ist eine Mindesgröße von 10 KB voreingestellt und NFO wie auch TXT Dateien würden von Newsleecher ignoriert, da Newsleecher ausschließlich Binaries lädt. Deswegen habe ich hier .nfo und .txt hinzugefügt, sowie die Mindestgröße auf 1 KB eingestellt, da in diesen Files meist wichtige Infos zum Posting enthalten sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier können sie beliebige Begriffe eintragen, die in Spam-Postings häufig vorkommen.

 

 

Hier sehen sie einen kleinen Auszug aus der Killfile-Liste.

 

 

Hier können Sie noch was eintragen, wenn Sie selbst mal etwas posten wollen, wobei Newsleecher, obwohl er ein reiner Binary Newsreader ist, keine Attachments, also Binaries posten kann. Sie können also nur Text-Nachrichten ohne binäre Anhänge posten. Zum Posten von Binaries müßte Newsleecher nicht nur decodieren können, sondern auch codieren. Möchten Sie gelegentlich auch Binaries posten, nehmen Sie entweder Yenk-Power-Post oder News-File-Grabber.

 

Inzwischen wurden die Header der Gruppe abgeholt. Wie leider üblich, auch in dieser Gruppe gleich mal Spam. Um zu vermeiden, dass wir von diesem Spammer bei zukünftigen Updates weiter belästigt werden, setzen wir ihn auf die Killfile-Liste:

 

 

 

Der wird uns nicht mehr nerven. Newsleecher bietet eine sehr bequeme Funktion, den Müll diese Spammers los zu werden. Wählen Sie im Kontextmenü "Select all from Poster", gehen Sie danach nochmal ins Kontextmenü und wählen "Delete from Cache". Den wären wir los. Wenn Ihre Killfile Liste im Laufe der Zeit wächst, sieht ein Update Log so aus:

 

 

und Sie wundern sich, warum in manchen Gruppen statt der erwarteten 5000 neuen Postings vielleicht nur 200 übrig bleiben.

 

Aber endlich zum ersten Download und weiter zur Seite 3

Newsleecher Anleitung 1 2 3

 

Zurück zur Usenet-Software.