home - Usenet Lexikon - Glossary

Usenet Lexikon - Glossary

hier werden wichtige Begriffe erklärt

Auf die Erklärung des jeweiligen Begriffs wird auch aus dem Text des Usenet Guide direkt verlinkt. Wenn Sie, nachdem Sie die Begriffserklärung gelesen haben, zurück zum gerade gelesenen Kapitel möchten, benutzen Sie am Besten die "Zurück"-Taste Ihres Browsers. (Das ist der grüne Pfeil oben im Browserfenster, der nach links zeigt.)

Die Übersicht der Begriffserklärungen

Abonnieren

Fügt man eine Newsgroup den persönlichen Favoriten hinzu, dann abonniert man sie. Aus dieser Newsgroup holt man mehr oder minder regelmäßig die neuen Header ab, um auf dem laufenden zu bleiben.

 

Auch Newsserver abonnieren Newsgroups. Alle Newsgroups, die auf einem Newsserver geführt werden, hat er abonniert. Newsserver erhalten die neuen Header der abonnierten Newsgroups unmittelbar nach dem Upload einer neuen Message in das Usenet, egal, über welchen der gut 20000 Newsserver die neue Message hochgeladen wurde.

Aufbau einer News

Jede Message im Usenet besteht aus einem Header und einem Body.

Der Header enthält nicht nur den Betreff der Message, sondern auch weitere Angaben.

 

Der Body ist die eigentliche Message. Der Body kann eine Textnachricht oder eine codierte Binär-Datei sein. Der Body kann immer nur aus reinem ASCII Text bestehen, andere Zeichen kann das Usenet nicht verarbeiten.

Binaries sind also keine binären Attachments, wie wir das von der Email kennen, sondern der Body der Message ist selbst das codierte Binary.

 

Jede Message, die neu über einen Newsserver in das Usenet geladen wird, erhält eine eindeutige und einmalige MessageID.

 

Eine Message kann aus mehreren Segmenten bestehen, abhängig von der Größe einer Message. Mehr als 3000 Zeilen sind im Binary-Usenet pro Segment nicht zugelassen, das sind etwa 300 Kb. In den reinen Text-Newsgroups ist die zulässige Zeilenzahl deutlich geringer.

Binary, Binaries

Binaries sind alle Dateien, die nicht Text sind. Bilder, Videos, Software, PDF-Dateien, Musik werden als Binärdateien gespeichert.

 

Reiner ASCII Text benötigt nur 7 Bit , Binaries sind 8 Bit Dateien. Zur Erinnerung, ein Bit ist plus oder minus, An oder Aus. Aus 7 mal an und aus läßt sich jedes ASCII Zeichen darstellen, für Binaries braucht man 8 mal an/aus.

 

Das Usenet ist für Binaries eigentlich garnicht vorgesehen. Denn das Usenet kann nur mit 7 Bit Dateien umgehen. Doch bereits Anfang der 90iger Jahre wurden die ersten Codierungsverfahren für Binaries im Usenet entwickelt.

Als Ende der 90iger Jahre das YEnk Verfahren zur Codierung entwickelt wurde, setzte es sich auch bald als Standard durch. Moderne Newsreader beherrschen die gängigsten Verfahren zur Decodierung von Binaries.

 

Im Usenet selbst gibt es Binaries nur als codierte 7 Bit Dateien. Binaries, die größer als etwa 300 Kb sind, werden in mehrere Segmente aufgeteilt.

Body

Der Body einer Usenet Message enthält die Message. Die Message kann sowohl eine Textnachricht als auch ein Binary sein. Auch ein Binary besteht im Usenet aus -codiertem- Text. Größere Binaries bestehen aus mehreren Messages.

Cancel

Mit einer Cancel Nachricht werden Postings im gesamten Usenet auf allen Newsservern weltweit gelöscht.

Der Cancel ist nur möglich über den Newsserver, auf den das Posting in das Usenet hochgeladen wurde. Das lässt sich anhand der Message-ID automatisiert nachvollziehen. Jeder Newsserver hat seine eigene Kennung, so dass auch anhand der Message-ID ein Posting dem Ursprungsserver eindeutig zugeordnet werden kann.

 

Wird eine Cancel Message über einen anderen Newsserver versandt, als dem, der die Message-ID vergeben hatte, spricht man vom Fremdcancel.

 

Die grundsätzliche Option zum Fremdcancel stammt aus der Anfangszeit des Usenet. Der Cancel über den Ursprungsserver kann nur verlangt werden, wenn ein durch ein Posting in seinen Rechten verletzter Dritter sich an den Administrator des Ursprungsservers wendet, die Rechtsverletzung nachweist und ebenso nachweist, dass er selbst der Inhaber des verletzten Rechts ist. Dieses Verfahren nennt man "Notice and Take Down".

 

Wenn sich der Administrator des die Message-ID vergebenden Newsservers weigert, eine Cancel Message zu versenden, dann kann man sich an einen anderen Admin wenden, der vielleicht eine Fremdcancel-Message sendet. Per Fremdcancel versuchten bereits in der Anfangszeit des Usenet Wissenschaftler und Studenten eigene Beiträge im Usenet zu löschen, mit denen sie in ein Fettnäpfchen gelangt hatten.

 

Da der Fremdcancel im Usenet unerwünscht ist, sind viele Newsserver so eingestellt, dass sie eine Fremdcancel Message ignorieren.

Charta

In der Charta einer Newsgroup wird das Thema der Newsgroup näher erläutert.

Beispiel einer Charta:

 

Decknamen
Ankuendigungen von Web-Seiten. (Moderated)

In dieser Newsgroup werden neue, interessante Web-Seiten und -Server vorgestellt. Autoren können hier auch um Kritik an ihren Seiten bitten. Dabei sollten auch die auf der Web-Seite behandelten Themen genannt werden. Diskussionen über Web-Seiten sollten in der passenden Diskussions-Newsgroup geführt werden.

Moderation: Chris Kaschig <dciwpa-mod@bonzo.kaschig.org>

Codierung

Textnachrichten im Usenet sind Klartext, Binaries sind in 7 Bit codiert.

Quasi Standart der Binary Codierung ist YEnk. Siehe auch Binaries.

CrossPosting

CrossPostings sind Postings in mehr als eine Newsgroup gleichzeitig. Passt ein Posting thematisch in mehr als eine Newsgroup, sind Crosspostings halbwegs OK oder zumindest geduldet.

 

CrossPostings in mehr als 5-6 Newsgroupss sind jedoch mit 99,9%iger Wahrscheinlichkeit Spam. Beim Header-Update lassen sich viele Newsreader so einstellen, das sie Crosspostings in mehr als die voreingestellte Anzahl Newsgroups ignorieren.

 

Die Message eines Crosspostings ist nur einmal auf dem Newsserver vorhanden, jedoch in mehreren Newsgroups indiziert.

Fremdcancel

Fremdcancel ist eine Cancelmessage an die anderen Newsserver des Usenet, die nicht von dem Server gesendet wird, der die Message-ID vergeben hatte.

 

Während ein Cancel zur automatischen Löschung des Postings auf allen Newsservern führt, wird eine Fremdcancel-Nachricht von vielen Newsservern ignoriert.

Google-Groups

Google hat den gesamten Datenbestand des Text-Usenet seit 1995 gekauft und stellt ihn per Google-Groups zur Verfügung. Durch Zukauf weiterer Datenbestände sind auch Postings aus den 80iger Jahren noch verfügbar.

Leider bietet Google auch eine Reply Funktion an. Postings, die per Google Groups ins Usenet gelangen, sind dort ebenso unerwünscht wie Spam und werden auch ebenso behandelt, nämlich herausgefiltert beim Header-Update einer Newsgroup.

 

Sicher sind Google Groups oft eine wahre Fundgrube, wenn es um Themen geht, die nicht so schnell veralten wie ein PC. Doch was soll es, wenn man auf eine vielleicht schon 10 Jahre alte Nachricht des Usenet eine Antwort schreibt?

Header

Der Header ist nicht einfach nur der Kopfteil einer Nachricht, sondern im Usenet vergleichbar einem Datenbankeintrag. Header und zugehöriger Body können auf getrennten Servern gespeichert werden. Manche Newsserver speichern zunächst nur den Header und fordern erst bei erstmaliger Anforderung der Message durch einen User den Body von einem anderen Newsserver im Usenet an.

 

Aus dem Header läßt sich einiges entnehmen.

 

HEADER FOR ARTICLE WITH THE FOLLOWING SUBJECT:
--------------------------------------------------------------------------------
OxygenOffice Professional 2.3.1 basiert auf OpenOffice 2.3.1 [01/15] - "OxygenOffice_Profess.part1.rar" yEnc
--------------------------------------------------------------------------------

221 0 <u6147$1$1$jpnhanmjbfagkiiefdlekckjopeilndb@usenext.com>
Path: border1.nntp.ams.giganews.com!nntp.giganews.com!feeder.news-service.com!post.news-service.com!news.usenext.de!not-for-mail
From: upload@usenext.com (Pansenkopp)
Newsgroups: alt.binaries.freeware
Subject: OxygenOffice Professional 2.3.1 basiert auf OpenOffice 2.3.1 [01/15] - "OxygenOffice_Profess.part1.rar" yEnc (01/38)
Date: Sun, 9 Mar 2008 19:52:31 +0100
Message-ID: <u6147$1$1$jpnhanmjbfagkiiefdlekckjopeilndb@usenext.com>
Sender: upload@usenext.com
X-Complaints-To: abuse@usenext.de
Organization: Aviteo Ltd
Lines: 3176
NNTP-Posting-Date: Sun, 09 Mar 2008 19:54:33 +0100
X-Trace: 5511347d43269f54a602a21421
Bytes: 413243
Xref: number1.nntp.dca.giganews.com alt.binaries.freeware:492773

Der Pfad beschreibt vom Upload bis zum Download alle Stationen des Postings. Dieses Posting wurde via news.usenext.de hochgeladen und via border1.nntp.ams.giganews.com wieder herunter geladen.

Killfile

Mit Killfiles hält man Spammer draußen. Killfiles (kill this file) sind Datenbankeinträge im Spamfilter eines guten Newsreaders. Bereits beim Update der Header einer Newsgroup laufen alle Header durch den Killfile Filter, was allerdings auch sehr rechenintensiv ist.

Message

Eine Message, engl. Nachricht, kann im Usenet zwei Bedeutungen haben.

 

Einmal kann es sich um ein Posting handeln, zum anderen werden auch Verwaltungsanweisungen zwischen Newsservern als Message bezeichnet, so z.B. die Cancel-Message.

Message-ID

Die einmalige und eindeutige Nummer, die jedes neue Posting über einen Newsserver erhält.

Beispiel einer Message ID

Message-ID: <u6147$1$1$jpnhanmjbfagkiiefdlekckjopeilndb@usenext.com>

Multipart

Mehrteilige Postings bezeichnet man als Multipart. Viele Binary Newsserver akzeptieren maximal 50 Mb für eine einzelne Datei. Daher werden alle Dateien, die größer sind, vor dem Upload in einzelne Blöcke zerlegt.

Die Datei wird entweder mit WinRar in ein mehrteiliges Rar-Archiv verpackt oder mit HjSplit oder Mastersplitter in Einzelteile zerlegt. Manchmal findet man auch eine Kombination beider Verfahren. Zusätzlich werden (hoffentlich) PAR Dateien angelegt und ebenfalls gepostet, mit deren Hilfe beschädigte oder fehlende Teile wieder hergestell werden können.

 

Nach dem Download wird das gesamte Posting zunächst mit Quickpar überprüft und gegebenenfalls repariert, danach wird es wieder zusammengefügt zur Ursprungsdatei.

 

Bei einigen Newsreadern sind Prüf- und Unrar- Funktionen bereits integriert.

NFO-Dateien

Die Dateiendung .nfo steht eigentlich für Systeminformationen unter Windows. Doch es hatte sich bereits vor etlichen Jahren eingebürgert, auch Textdateien, die Infos zu einem Posting enthalten, als .nfo statt als .txt zu speichern und so zu posten.

 

Unter Windows würde eine solche Datei die Systeminformationen öffnen, was mit einer Fehlermeldung quittiert würde. Das Dumme ist, dass Windows mit seinen regulären Voreinstellungen gängige Dateiendungen nicht anzeigt. Das müssen Sie zunächst einmal ändern.

 

Mit Start >> Systemsteuerung >> Ordneroptionen kommen sie hierher:

 

 

Klicken Sie auf den Reiter "Ansicht"

 

 

Entfernen sie das Häkchen vor "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden". bestätigen Sie mit OK.

 

Öffnen Sie einen Ordner, in dem sich eine .nfo Datei befindet. Machen sie einen Rechtsklick auf die .nfo Datei und wählen aus dem Kontextmenü "Eigenschaften".

 

Hier sind unter dem Punkt "Öffnen mit:" standardmäßig die Systeminformationen eingetragen. Klicken sie auf Ändern und wählen aus den nun angebotenen Programmen zum Öffnen dieses Dateityps einen Editor.

 

Haben sie keinen eigenen Editor installiert, dann tut es auch der Windows Editor oder WordPad.

 

Ab sofort können Sie .nfo Dateien problemlos öffnen und lesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NNTP

NNTP, (Network News Transfer Protocol ) ist das Protokoll des Usenet, seit das Usenet auf TCP/IP umgestellt wurde. Das klassische UUCP bleibt parallel bestehen.

NZB

Eine NZB ist eine Datei, die Downloadanweisungen für den Newsreader enthält. Usenet Suchmaschinen erstellen NZB-Dateien, die Sie herunterladen oder auch gleich im Browser öffnen können.

In einer NZB steht im Klartext, was der Newsreader vom Newsserver anfordern muss, damit Sie das über eine Usenet-Suchmaschine gefundene Posting auf die Festplatte kriegen.

 

Praktisch alle modernen Newsreader können NZB verarbeiten und verknüpfen sich selbst meist schon bei der Installation mit diesem Dateityp.

 

Beispiel für eine NZB:

 

<?xml version="1.0" encoding="utf-8" ?>
<!DOCTYPE nzb PUBLIC "-//newzBin//DTD NZB 1.0//EN" "http://www.newzbin.com/DTD/nzb/nzb-1.0.dtd">
<nzb xmlns="http://www.newzbin.com/DTD/2003/nzb">
<file poster="Someone@somewere.com (Shajin)" date="1204659403" subject="(FTD# 626831 Collectie van 40 Computer E-books Deel #24)() (Ubuntu Hacks - Tips &amp; Tools For Exploring, Using, And Tuning Linux (2006).chm) (Shajin - www.usenet2day.cc) [] - yEnc (1/13)">
<groups>
<group>alt.binaries.e-book.technical</group>
<group>alt.binaries.usenet2day</group>
</groups>
<segments>
<segment bytes="330848" number="1">a7982$47cd96a2$50381439$17001@news.libranewsservice.com</segment>
<segment bytes="331200" number="2">69411$47cd96a6$50381439$17001@news.libranewsservice.com</segment>
<segment bytes="331386" number="3">efdd1$47cd96a9$50381439$17001@news.libranewsservice.com</segment>
<segment bytes="331141" number="4">b4da1$47cd96ad$50381439$17001@news.libranewsservice.com</segment>
<segment bytes="331225" number="5">99b51$47cd96b2$50381439$17001@news.libranewsservice.com</segment>
<segment bytes="331253" number="6">c70af$47cd96b6$50381439$17001@news.libranewsservice.com</segment>
<segment bytes="331648" number="7">b6928$47cd96bb$50381439$17001@news.libranewsservice.com</segment>
<segment bytes="331186" number="8">86c8c$47cd96c0$50381439$17001@news.libranewsservice.com</segment>
<segment bytes="331314" number="9">8e95b$47cd96c5$50381439$17001@news.libranewsservice.com</segment>
<segment bytes="331275" number="10">c3ba8$47cd96c9$50381439$17001@news.libranewsservice.com</segment>
<segment bytes="331343" number="11">2cb2d$47cd96cd$50381439$17001@news.libranewsservice.com</segment>
<segment bytes="331303" number="12">d7470$47cd96d0$50381439$17001@news.libranewsservice.com</segment>
<segment bytes="32386" number="13">39ee0$47cd96d1$50381439$17001@news.libranewsservice.com</segment>
</segments>
</file>
</nzb>

PAR2

PAR2-Dateien sind Sicherungsdateien. Sie werden vor dem Upload eines Postings mit QuickPar erstellt und gemeinsam mit dem zugehörigen Posting in das Usenet hoch geladen. Der spezielle Allgorithmus erlaubt die Wiederherstellung beschädigter oder fehlender Datei-Teile.

 

Par2-Dateien kann man natürlich auch verwenden, um wichtige Dateien, die auf CD oder DVD gesichert werden, gegen Datenverluste durch Kratzer zu schützen.

 

Die QuickPar Anleitung

Posting, Poster

Aus dem englischen stammende Bezeichnung für User generierte Inhalte einer Plattform im Internet und Usenet.

Das Posting ist das, was ein User (in ein Forum) geschrieben oder in das Usenet hoch geladen hat, gleich ob als Text oder als binäre Datei.

 

Unter Poster versteht man die Person, von der das Posting stammt.

Retention

Retention bedeutet im englischen unter anderem Speicherung. Unter Retention, eigentlich Retention-Time, versteht man die Zeitspanne, in der ein Posting auf einem Newsserver verfügbar ist, bevor es automatisch wieder gelöscht wird.

Die Retention reicht in alt.binaries von wenigen bis zu mehr als 2000 Tagen, in allen übrigen Newsgroups von wenigen Tagen bis hin zur "ewigen" Retention einiger Usenet Provider, auf deren Newsservern reine Textpostings überhaupt nicht mehr gelöscht werden.

Segment

Ein Segment ist die kleinste Einheit eines Postings.

Das Usenet ist textbasiert. Auch Binär-Dateien werden als codierter ASCII Text in das Usenet hochgeladen. Jedes Binary, das größer als die maximal erlaubten 3000 Zeilen für eine Message ist, wird vor dem Upload von der Upload-Software in mehrere Segmente unterteilt.

Ein Segment mit 3000 Zeilen ist um die 300 Kilobyte groß.

 

Jedes Segment erhält einen eigenen Header. Doch der User sieht in seinem Newsreader nicht die einzelnen Segmente, sondern die Datei, die aus den einzelnen Segmenten besteht.

 

Da jede größere Datei aus einer Vielzahl von Segmenten besteht, erklärt sich so auch die Differenz zwischen den in einer Newsgroup verfügbaren Header und den tatsächlich vorhandenen Dateien.

Thread

Ein Thread ist ein Thema innerhalb einer Newsgroup oder auch eines Webforums. Threads können sich vielfach verästeln.

YEnc

YEnc ist das gängigste Codierungsverfahren für Binaries im Usenet. Es wurde Ende des vergangenen Jahrhunderts entwickelt und gilt seitdem als Quasi-Standart.

 

Neben YEnc gibt es noch andere Codierungsverfahren, wie MIME. Da jedoch vor allem größere Multipart-Postings meistens mit der Freeware Yenc Power Post in das Usenet gepostet werden, sind die anderen Codierungsverfahren nur noch vereinzelt, besonders bei kleineren Dateien, wie Bildern, im Usenet anzutreffen.

XPat

XPat ist eine Suche direkt auf dem Newsserver Ihres Provider's. Mit XPat können Sie gleich mehrere Newsgroups ohne vorherigen Header-Download durchsuchen.

 

XPat wird nicht von allen Newsservern unterstützt.

X-Trace

Der X-Trace ist eine Protokollzeile im Header einer Message. In verschlüsselter Form enthält der X-Trace Angaben über den Poster der Message.

 

Der X-Trace ist nur bei einigen Newsservern üblich. Die meisten verzichten aus Gründen des Datenschutzes entweder ganz auf den X-Trace oder beschränken die darin enthaltenen Angaben auf das für die eigene Verwaltung erforderliche Minimum.